Die wichtigsten Regeln lauten:

  • Wir bitten um vorherige Anmeldung bei uns persönlich, per Email oder per Telefon. Ohne Anmeldung ist kein Kommen und Bleiben möglich.

  • Wer sich telefonisch (was die Ausnahme sein sollte) anmeldet, muss eine Festnetznummer und eine Handynummer und seinen vollständigen Namen hinterlassen, damit wir zurückrufen können. Bitte keine falschen Namen angeben, da dies ein Ausschlusskriterium ist.

  • Der späteste Anmeldezeitpunkt ist (um auch evtl. absagen zu können, wenn es schon zu voll ist, die Heizung ausfällt etc.) 3 Stunden vor Beginn der Kuschelparty. Melde dich an und notfalls (falls du dann doch nicht kommen magst oder kannst, was okay ist) lieber kurzfristig wieder ab.

  • Komme in jedem Fall pünktlich (besser noch 15 Minuten vorher). Ausnahmen gibt es nur für Mütter mit Kindern und Babysitterproblemen! Trage bitte normale, bequeme Kleidung. Da der Tanzraum im Tor 28 einen Parkett- Holzschwingboden hat, sind Stoppersocken im Winter ein empfehlenswertes Accessoire!

  • Unsere Party findet ohne Alkohol statt, also auch vorher keinen trinken. Vorsicht, das gilt auch für Schnapspralinen! Auch andere Drogen (ausser starkem Kaffee und Vanille) sind nicht erlaubt. Sex, Grabschen und „DRY Humping“, (wie die Amerikaner es nennen) ist tabu und führt zum Auschluss für immer. Küsse sind wegen der Nähe zum Sex ebenfalls nicht gestattet. Nasenreiben wie die Begrüßung unter den Inuit ist ausdrücklich erlaubt!

  • Du musst um Erlaubnis fragen und ein JA bekommen, bevor Du jemanden berührst. Wenn du ein JA meinst, sage ein JA und wenn du NEIN oder vielleicht meinst, sage NEIN. Ein Vielleicht ist für uns alle auf der Kuschelparty ein NEIN. Du kannst ein NEIN oder JA jederzeit und sofort ändern.

  • Achte darauf, dass du nicht verschwitzt, mega-ungewaschen, stark angequalmt oder mit Super-Knobi- oder Zwiebelfahne ankommst, sonst kannst du vielleicht alleine kuscheln :-))! Denke auch daran, dass extreme Dosen Haarspray, Eau de..., Parfüm nicht jedermanns Sache sind! Fishermens, nette Bonbons oder Ähnliches sind für Raucher und Menschen mit Atemwegsproblemen ein entspannender Kuschelhelfer! Es gibt kein Kuschelmuss, sondern die Freiheit auch zwischendrin einmal auszusteigen. Höre auf dein Gefühl in Dir – Jede richtige Entscheidung gibt dir ein gutes Gefühl, jede falsche Entscheidung berichtet dir dein Körper. Kommuniziere und sage immer offen, wie es dir geht und was du willst. Lachen, weinen – alles ist OK – Deine Gefühle sind wichtig und richtig.

  • Wenn du Fragen hast oder Klärung, Hilfe, Unterstützung brauchst, wende dich an uns, das Team. Dies kannst du während der Party immer!

  • Unsere Kuschelabende sollen kein heiliger Raum mit festen, starren Regeln sein, sondern wir laden ein zum Spielen, Rumraufen, Spaß haben und mehr. Nutze die Chance und Möglichkeit an diesem Abend einfach mal Neues für dich auszuprobieren.

  • Ab 21.30 Uhr ist Flüsterlautstärke im Raum angesagt. Lautere Unterhaltungen sind in der Lounge bei Tee und Gebäck möglich! Wenn du mit jemanden gekuschelt hast, dann verabschiede dich höflich oder freundlich und geh nicht ohne Respekt und Freundlichkeit für die Person, mit der du gekuschelt hast! Die Teilnahme an unseren Veranstaltungen erfolgt auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung. Kuschelpartys sind für gesunde Erwachsene gemacht und haben für viele eine sehr heilsame Wirkung, sind aber kein Ersatz für eine Therapie.

  • Bei schwerwiegenden psychischen und seelischen Problemen, besonders im Zusammenhang mit körperlicher Berührung oder Unsicherheit empfiehlt es sich, mit uns vorher darüber zu sprechen.